Skip to main content

Akkuschrauber günstig online kaufen


Akkuschrauber im Vergleich

 

1234
Bosch Professional Akkuschrauber GSR 12V-15 Makita Akku-Schlagbohrschrauber HP331DSAX3 Metabo 602207880 Akkuschrauber / Bohrschrauber BS 18 Tacklife Akkuschrauber Akku-Bohrschrauber PCD05B 18V
Modell Bosch Professional Akkuschrauber GSR 12V-15Makita Akku-Schlagbohrschrauber HP331DSAX3Metabo 602207880 Akkuschrauber / Bohrschrauber BS 18Tacklife Akkuschrauber Akku-Bohrschrauber PCD05B 18V
Gewicht2,5 Kg1,1 Kg1,3 Kg1,26 Kg
Volt10,8 Volt10,8 Volt18 Volt18 Volt
Watt12 Watt170 WattN/A67,50 Watt
AntriebsartAkkuAkkuAkkuAkku
BatterieartLithium-IonenLithium-IonenLithium-IonenLithium-Ionen
Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *

 


Wofür brauche ich einen Akkuschrauber?

Im alltäglichen Leben fallen regelmäßig kleinere und auch größere Aufgaben an, die mit einem Akkuschrauber leichter zu bewerkstelligen sind, als per Hand mit einem Schraubendreher.

Allein das Zusammenbauen von neuen Möbeln gelingt beispielsweise mit einem Mini Akkuschrauber deutlich leichter und vor allem auch schneller. In einem gut sortierten Haushalt darf ein Akkuschrauber in der Grundausstattung in Puncto Heimwerkzeuge nicht fehlen. Du wirst schnell feststellen, dass es verschiedene Modelle und Ausführungen gibt. Das ist aber nicht weiter wild. Letztendlich sind diese unterschiedlichen Modelle lediglich ihren späteren Aufgaben angepasst. So ist z.B. der Bosch Mini Akkuschrauber der perfekte Helfer für kleine Projekte, wie das Zusammenbauen von Möbeln.

Stehen andere Arbeiten an, wie einmal ein Loch in die Wand bohren oder in einen Balken, dann ist ein Akkuschlagschrauber zu empfehlen, der für gelegentliche Arbeiten perfekt geeignet ist. Du musst also nicht zwingend eine Schlagbohrmaschine für diese Arbeiten im Hause haben.

Nimm dir ruhig die Zeit und erfahre im Folgenden die wesentlichen Fakten und Eigenschaften rund um den Akkuschrauber, damit du im Anschluss eine gute und solide Kaufentscheidung treffen kannst.

Der klare Vorteil bei diesen Geräten liegt in der Flexibilität. Denn du kannst dank des Akkubetriebes mit z.B. einem Akkuschrauber von Dewalt oder einem Akkuschrauber von Einhell jederzeit und überall arbeiten.

Am Ende unseres Ratgebers wirst du feststellen können, dass es nicht immer unbedingt der Akkuschrauber Testsieger oder das Gerät mit dem Titel Bester Akkuschrauber sein muss, der für deine Ansprüche geeignet ist.

 


Welche Arten von Akkuschraubern gibt es?

Ein Blick auf die verschiedenen Modelle zeigt dir, dass du auf eine große Auswahl zurückgreifen kannst, wenn du dir einen Akkuschrauber kaufen möchtest. Bevor du blind das erst beste Modell erwirbst, musst du dir die Frage stellen, welche Bauprojekte anstehen. Für kleinere und nur gelegentliche Einsätze haben sich Akkuschrauber aus dem mittleren Preissegment bewährt. Für anspruchsvollere Arbeiten und vor allem für den längeren Gebrauch musst du etwas tiefer in die Tasche greifen. Denn echte Profi-Geräte für den Heimgebrauch kosten natürlich etwas mehr.

Schauen wir zunächst einmal auf die verschiedene Modelle und für welchen Einsatz die jeweiligen Ausführungen besonders gut geeignet sind.

Du wirst bei verschiedenen Akkuschrauber Vergleichen sehen, dass die jeweiligen Hersteller oftmals verschiedene Modelle anbieten. Dies ist gut am Beispiel von einem Worx Akkuschrauber zu sehen, der Leistungen von 12V bis 20V anzubieten hat.

 

Akkuschrauber

Er gilt als der Allrounder unter den Heimwerkzeugen und ist in fast allen Haushalten anzutreffen. Der klassische Akkuschrauber hat eine durchschnittliche Leistung von 12V oder auch 14V, was für den gängigen Hausgebrauch vollkommen ausreichend ist. Darüber hinaus lassen sich mit diesem Modell selbstverständlich nahezu alle Typen an Schrauben problemlos eindrehen und auch das eine oder andere Loch kann damit gebohrt werden.

Ideal für den gelegentlichen Gebrauch und für den Hobbyhandwerker ein echtes Must Have. Vor allem dann, wenn man nicht mehr jede Schraube mühevoll mit den Händen eindrehen möchte.

Ausgestattet sind die Geräte mit einer Sechskantaufnahme für die Aufnahme von Bits. Der Akkuschrauber ist vordergründig für das Schrauben gedacht.

 

Mini-Akkuschrauber

Ein kleiner Akkuschrauber ist ideal für filigrane Arbeiten sowie für das Schrauben in eher schwer zugänglichen Bereichen. Beispielsweise in Schubladen oder in verwinkelten Ecken hat sich schon oft ein kleiner Akkuschrauber bewährt. Hinzu kommt, dass diese in Sachen Leistung sich in keinster Weise hinter ihrem großen Bruder verstecken müssen. Moderne Mini-Akkuschrauber sind leistungsstark und unglaublich flexibel.

Achte bei deinem Akkuschrauber Vergleich insbesondere darauf, welche Leistung zum Beispiel bei einem Bosch Mini Akku-Bohrschrauber verfügbar ist, welcher sehr beliebt ist. Ein kleiner Akkuschrauber überzeugt aufgrund seiner kompakten Bauweise und seines vielseitig und vor allem flexiblen Einsatzgebietes.

 

Akku-Schlagschrauber

Der kräftige unter den Akkuschraubern! Vor allem dann, wenn du viele Projekte realisieren möchtest. Der Akku-Schlagschrauber verfügt neben der klassischen Drehbewegung auch über eine sogenannte Schlagfunktion. Ein pulsierender Schlag erhöht deutlich das Drehmoment und steigert maßgeblich die Leistung. Für den Terrassenbau sind diese Modelle beispielsweise ideal geeignet, denn hier müssen deutlich stärkere Schrauben verarbeitet werden. Aber auch massive Balken, die mit Schrauben verbunden werden müssen, stellen für den Akku-Schlagschrauber kein Hindernis dar. Akkuschrauber von Makita als auch Akkuschrauber von Dewalt bieten dir hier z.B. eine gute Auswahl.

 

Akku-Bohrschrauber

Entgegen der ersten Vermutung handelt es sich hierbei um die Ausführung, welche am häufigsten gekauft wird. Denn im Gegensatz zum einfachen Akkuschrauber besitzt ein Akku-Bohrschrauber ein sogenanntes Bohrfutter. Hier kannst du nicht nur Bits einspannen, sondern auch unterschiedliche Bohrer. Die Einführung dieses elektrischen Werkzeugs ermöglichte es Profis auch ohne Strom zu arbeiten. Die Vorzüge nutzen heute zunehmend auch Heimwerker.

Ein Akku-Bohrschrauber verfügt über zwei wesentliche Funktionen: Bohren und Schrauben. In dem Bohrfutter kannst du sowohl Bits als auch Bohrer befestigen. Diese Geräte arbeiten in der Regel über zwei Gänge. Der leichtere Gang dient dem einfachen Schrauben und der zweite Gang ist für das Bohren in unterschiedliche Materialien gedacht.

Einen Akku-Bohrschrauber solltest du nach Möglichkeit in Form eines Akkuschrauber Set kaufen. Warum? Weil du dann nicht nur den passenden Koffer und häufig auch gleich einen Akkuschrauber mit zwei Akkus hast, sondern oftmals eine größere Auswahl an Bits und Bohrern gleich inklusive sind. Vergleiche z.B. einmal ein Bosch Akkuschrauber Set mit einem Makita Akkuschrauber Set.

 

Akku-Schlagbohrschrauber

Die Königsklasse unter den Akkuschraubern nehmen die Akku-Schlagbohrschrauber in Anspruch. Hiermit kannst du nicht nur kleine Löcher in Holz bohren, sondern auch in Stein. Eine Schlagbohrmaschine mit Akkubetrieb. Vor dem Kauf ist es unbedingt zu empfehlen, dass du einen Akkuschrauber Test zu Rate ziehst. Denn hier wird den unterschiedlichen Modellen, wie beispielsweise dem Würth Akkuschrauber, dem Black und Decker Akkuschrauber oder auch dem Makita Akkuschrauber ordentlich auf den Zahn gefühlt. Für die Akku-Schlagbohrmaschine ist die Leistung ein wesentliches und entscheidendes Merkmal. Immerhin warten auf diese Geräte deutlich anspruchsvollere Aufgaben, die du natürlich nur mit den entsprechend hochwertigen Modellen bewältigen kannst.

 

 


Worauf sollte ich beim Kauf eines Akkuschraubers achten?

Wenn du dir einen Akkuschrauber kaufen möchtest, dann solltest du auf ein paar wesentliche Eigenschaften und Kriterien achten. Wie so oft beim Kauf von elektronischem Werkzeug musst du dir jedoch im Vorfeld im Klaren darüber sein, für welchen Zweck der Schrauber gedacht ist und vor allem wie oft du ihn verwenden möchtest. Für ein eher einmaliges Projekt, ist mit Sicherheit kein Profi-Akkuschrauber zwingend notwendig. Anders sieht das schon aus, wenn du handwerklich sehr geschickt bist und du auch in Zukunft eine Menge mit den eigenen Händen umsetzen möchtest. Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von einem Würth Akkuschrauber oder auch von einem Makita Akkuschrauber mit 18V können dich bei den unterschiedlichen Bauvorhaben sehr gut unterstützen.

Denn nicht nur das Versenken von Schrauben geht deutlich schneller von der Hand. Entscheidest du dich für einen Festool Akkuschrauber mit Schlagfunktion, dann sind viele Arbeitsschritte mit nur einem Gerät möglich.

Unter dem Strich muss es nicht zwingend der Akkuschrauber Testsieger sein, der als Bester Akkuschrauber ausgezeichnet wurde. Letztendlich muss dein Gerät deinen Ansprüchen genügen können.

Werfen wir an dieser Stelle einen ersten Blick auf die wichtigsten Eigenschaften, auf die du beim Kauf und bei einem Test für Akkuschrauber achten solltest:

 

Akkuleistung

Die Leistung deines künftigen Geräts sollte nach Möglichkeit nicht zu gering ausfallen. Auch bei kleineren Projekten ist es vorteilhaft, wenn dem Akkuschrauber nicht zu schnell die Puste ausgeht. Anders als bei elektrischen Geräten, die mit Stromanschluss laufen, lässt es sich bei Akkubetriebenen Werkzeugen nicht ganz so einfach unterscheiden beziehungsweise vergleichen. In der Regel empfiehlt sich für den alltäglichen Gebrauch eine Leistung von mindestens 10,8V und 30Nm.

Damit befindest du dich im Mittelmaß und bist gut aufgehoben für alle durchschnittlichen Aufgaben. Akkuschrauber können aber auch Leistungen von 12V,14V oder gar 18V aufweisen.

Erfahrungen haben gezeigt, dass sich für den Heimwerker ein Akkuschrauber mit 14V und für den Profi ein Akkuschrauber mit 18V als ideal erwiesen haben. Vergleiche für eine solide Kaufentscheidung doch einfach einmal einen Bosch Akkuschrauber mit 18V und einen Makita Akkuschrauber mit 18V.

 

Ladezeit

Diese kann unterschiedlich ausfallen. Um möglichst keine großen Unterbrechungen zu haben, wenn der Akku einmal leer ist, empfiehlt sich beim Kauf eines Akkuschraubers stets ein zweiter Akku. Die Ladezeit für einen Akku sollte jedoch nach Möglichkeit nicht die drei Stunden übersteigen. Je nach Ladegerät und Akku können die Ladezeiten zwischen 35 Minuten und 3 Stunden liegen. Alles was darüber liegt, ist nicht mehr zu empfehlen.

Lies aus diesem Grund unbedingt das Kleingedruckte, denn die Ladezeiten sind nicht unbedingt die Angaben, mit denen Hersteller werben. Es sei denn, sie sind herausragend gut. Bei einem Test für Akkuschrauber findest du diese Angaben in jedem Fall.

 

Akkukapazität

Eine der wohl wichtigsten Eigenschaften ist neben der Leistung zweifelsohne die Akkukapazität. Denn diese entscheidet darüber, wie lang du überhaupt mit dem Gerät arbeiten kannst. Erfahrungen haben gezeigt, dass bei allzu günstigen Modellen die Kapazität zu wünschen übrig lässt. Über einen Akkuschrauber Vergleich kannst du dir zumindest schon eine erste Übersicht verschaffen, wie es um die Akkukapazität bei einem Bosch Akkuschrauber oder einem Einhell Akkuschrauber bestellt ist. Dir nützt ein Gerät mit hohem Drehmoment reichlich wenig, wenn schon nach 30 Minuten der Akku aus der Puste ist. Die Angabe wird meist in Ah gemacht. Gute Geräte weisen um die 1.5Ah und moderne Akkuschrauber verfügen über Akkus mit 2.0Ah,

 

Drehzahl

Diese gibt an, wie viele Umdrehungen pro Minute erreicht werden. In der Regel unterscheiden sich die maximalen Drehzahlen je nach Gang. Generell wirst du feststellen, dass die maximale Drehzahl im ersten Gang um die 400 bis 600 U/min liegt und im zweiten Gang zwischen 1.200 und 2.000 U/min. Hier ist die Leistung und Kapazität entscheidend.

Bei hohen Drehzahlen ist es wichtig, dass du die Möglichkeit hast, diese entsprechend zu regulieren. Diese Funktion ist enorm wichtig. Denn nicht immer wirst du mit voller Drehzahl mit deinem Akkuschrauber von Bosch zum Beispiel arbeiten wollen.

 

Drehmoment

Wenn es um die Leistungsfähigkeit eines Akkuschraubers geht, dann ist das Drehmoment eine wichtige Eigenschaft, auf die du achten musst. Je höher, desto besser. Denn dies ist die Kraft, die übertragen wird. Ein Bosch Akkuschrauber mit einem hohen Drehmoment, kann ohne weiteres Schrauben in festen Materialien versenken oder auch Löcher in harte Werkstoffe bohren. Wenn du also einige Projekte in Aussicht hast und vor allem mit unterschiedlichen Werkstücken arbeiten möchtest, dann sollte das Drehmoment recht hoch sein. Zudem ist es enorm wichtig, dass dieses regulierbar ist. Denn nicht immer wird es, wie schon kurz erwähnt, erforderlich sein, mit der höchsten Stufe zu arbeiten. Egal ob du einen Akkuschrauber von Makita oder einen Akkuschrauber von Einhell nutzen wirst.

 

LED-Licht

Nicht alle sind damit ausgestattet, jedoch finden sich immer mehr Modelle, die mit einem kleinen LED versehen sind. Das bringt den Vorteil, dass dieses Licht den Arbeitsbereich ausleuchtet und du somit auch an Stellen schrauben kannst, die sonst nur schwer zugänglich und einsehbar sind. Bestes Beispiel: Schrauben in Schränken befestigen.

 

Links-/Rechtslauf

Inzwischen sind eigentliche alle Akkuschrauber mit dieser Funktion ausgestattet. Du kannst also separat einstellen, ob Schrauben eingedreht oder herausgedreht werden sollen. Verfügt das Gerät nicht über dieser Funktion ist es nicht zu empfehlen. Denn es wird niemals dabei bleiben, dass du nur Schrauben eindrehen musst. Hin und wieder ist eben auch das Gegenteil erforderlich.

 

 


Welches Akkuschrauber Zubehör benötige ich?

Für einen Akkuschrauber benötigst du nicht allzu viel an Zubehör. Für deinen Akkuschrauber Vergleich lohnt es sich jedoch zu wissen, was du gebrauchen kannst und was ein guter Akkuschrauber am besten schon mitbringen sollte. Darüber hinaus ist es nicht abwegig zu denken, das manchmal weniger mehr ist. Hochwertige Bits und Bohrer gibt es oftmals nicht in Unmengen als Zugabe.

 

Ersatzakku

Das ist definitiv das wohl Wichtigste überhaupt. Mit einem zweiten Akku bist du deutlich flexibler und kannst auch einmal über einen längeren Zeitraum ohne Unterbrechung arbeiten. Während einige Geräte von Hause aus mit einem zweiten Akku geliefert werden, gibt es bei anderen Herstellern dies nur als Sonderangebot. Daher Augen auf und zusehen, dass es ein Akkuschrauber mit zwei Akkus wird. Beispielsweise ein Makita Akkuschrauber Set mit einem Zweitakku.

 

Ladegerät für den Akku

Ein Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten. Je nach Modell und Ausführung können sich die Ladegeräte selbstverständlich unterscheiden. Wie ein Akkuschrauber Test zeigt, haben sich die Schnellladestationen bei einem Profi-Akkuschrauber bewährt. Je nach deinen Anforderungen und Wünschen musst du also beim Akkuschrauber kaufen darauf achten, um welche Art von Ladegerät es sich letztendlich handelt.

 

Bits

Viele Modelle werden als Akkuschrauber Set verkauft. Dies beinhaltet in der Regel einen Satz Bits für den Anfang. Nicht alle Heimwerker kommen damit auf Dauer aus. Daher kannst auch du dir zu deinem Akkuschrauber Set einen weiteren Satz an Bits zulegen. Diese gibt es entweder direkt beim Hersteller deines Geräts oder auch als universell passend im Shop der Baumärkte. Achte allerdings darauf, dass die Bits nicht an ein bestimmtes Gerät gebunden sind.

Billige Bits nutzen sich unglaublich schnell ab und sind dann schlicht weg nicht mehr zu gebrauchen. Am Ende zahlst du in diesem Fall doppelt. Daher gleich von Anfang an lieber etwas tiefer in die Tasche greifen und hochwertiges Zubehör kaufen.

 

Koffer für den Akkuschrauber

Eine sichere Aufbewahrung kann durch einen praktischen Koffer gewährleistet werden. Dieser ist oftmals im Lieferumfang enthalten. Sollte das nicht der Fall sein, dann schau lieber noch einmal über den Akkuschrauber Vergleich, welche Hersteller einen Koffer im Sortiment passend führen. Einen Black und Decker Akkuschrauber beispielsweise bekommst du häufig mit einem entsprechenden Koffer geliefert.

 

Bohrköpfe

Du kannst mit einem Makita Akkuschrauber oder einem Festool Akkuschrauber nicht nur Schrauben mühelos eindrehen, sondern auch mit dem richtigen Aufsatz Löcher in verschiedene Materialien bohren. Hierfür werden Bohrköpfe notwendig. Diese sind entsprechend des zu bohrenden Materials in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Du solltest daher im Vorfeld wissen, welches Material bearbeitet wird. Als Bohrköpfe stehen dir Holz, Metall und Beton zur Auswahl. Wenn du harte Materialien, wie Metall oder Beton bohren musst, ist ein Akku-Bohrschrauber oder auch ein Akku-Schlagschrauber zu empfehlen. Ebenfalls muss für solche Vorhaben die entsprechende Kraft und Leistung geboten sein.

 


Was für einen Akku sollte ein Akkuschrauber haben?

Ein Blick auf die unterschiedlichen Akkus zeigt, dass heute drei verschiedene Typen an Akkus verbaut werden. Du wirst im Akkuschrauber Test mitunter auf die folgenden Akkutypen stoßen:

 

Lithium-Ionen-Akku (Li-Ion)

Aktuell ist der Lithium-Ionen-Akku das Beste was auf dem Markt verfügbar ist. Denn diese modernen Akkus findest du nicht nur in hochwertigen Smartphones oder Tablets, sondern inzwischen auch in Akkuschraubern. Diese Akkus verfügen über eine bis zu dreifach höhere Zellenspannung und sind im Gewicht deutlich leichter als andere Akkus. Hinzu kommt, dass die Lithium-Ionen-Akkus keinen sogenannten Memory Effekt haben. Du kannst ihn jederzeit laden ohne dabei einen Verlust der Ladekapazität zu befürchten.

Allerdings sind diese hochwertigen Akkus entsprechend teurer. Doch am Ende zahlt sich die Investition in jedem Fall aus. Für alle Heimwerker, die mehr als nur hin und wieder eine Schraube eindrehen wollen, sind Geräte mit dem Li-Ion Akku zu empfehlen. Ein Akkuschrauber von Bosch ist beispielsweise mit diesem Akku ausgestattet.

 

Nickel-Metallhydrid-Akku (NiMH)

Im Vergleich zu dem Lithium-Ionen-Akku sind diese nur halb so teuer, aber auch nur halb so gut. Bei dieser Akkuart tritt der sogenannte Memory Effekt deutlich auf. Sprich, wenn dieser Akku nicht wirklich bis auf das letzte kleine Bisschen entladen ist, schwindet seine Leistungsfähigkeit, was sich beim Arbeiten schnell zeigt.

Aus diesem Grund werden eigentlich keine Geräte mit dem Nickel-Metallhydrid-Akku versehen.

 

Nickel-Cadmium-Akku(NiCd)

Anders als beim Nickel-Metallhydrid-Akku haben diese Modelle eine höhere Tiefentladung und eine deutlich längere Lebenszeit. Oftmals sind bis zu 1.500 Ladezyklen möglich. Darüber hinaus haben sich diese Akkus für sehr kalte Arbeitsbereiche bewährt. Wenn du also zahlreiche Projekte im Freien erledigen musst und das auch bei Temperaturen jenseits angenehmer Raumtemperatur, dann sind diese Akkus im Gerät die deutlich bessere Wahl. Wenngleich sie jedoch bei Weitem nicht so viel Kapazität aufweisen wie andere.

 

Wie so oft kommt es also auch hier darauf an, welche Art von Arbeit verrichtet werden soll, wenn du dich für den richtigen Akku entscheiden musst. Es hilft in jedem Fall einen Akkuschrauber Test zu Rate zu ziehen, um sich mit den einzelnen Fakten der Geräte besser auseinandersetzen zu können.

 

 


Was sind die Vor- und Nachteile beim Akkuschrauber?

Ein Blick auf die Vor- und Nachteile zeigt dir nun, worauf du dich einstellen kannst, wenn du mit einem Akkuschrauber arbeiten möchtest:

 

Vorteile

+ flexibel einsetzbar

+ Mini-Akkuschlagschrauber ideal für kleine Möbel und bei schwer zugänglichen Bereichen

+ netzunabhängig

+ Bohren und Schrauben mit einem Gerät möglich

+ Akkuschlagschrauber sogar mit Schlagbohrfunktion

+ leicht zu transportieren und sofort einsatzbereit

+ mit Lithium-Ionen-Akku eine lange Lebensdauer der Akkus gewährleistet

 

Nachteile

Profi Akkuschrauber relativ teuer

– ohne Ersatzakku nur beschränkte Zeit einsetzbar

– minderwertige Akkus nicht für längeren Einsatz geeignet

– teilweise recht hohes Gewicht

– günstige No-Name Produkte blenden mit umfangreichen Zubehör, welches von minderer Qualität ist

 


Was sollte in einem Akkuschrauber Set enthalten sein?

In einem guten Bosch Akkuschrauber Set sind beispielsweise in jedem Fall ein Transportkoffer, eine Ladestation und ein Satz Bits enthalten. Noch besser ist es natürlich, wenn ein Akkuschrauber mit zwei Akkus enthalten ist. Dann hast du jederzeit einen Ersatzakku parat, wenn Projekte anstehen, die über einen längeren Zeitraum realisiert werden und du einmal länger arbeiten möchtest, ohne viele Pausen dazwischen.

Ein Profi-Akkuschrauber verfügt in jedem Fall über einen hochwertigen Akku. Nutze verschiedene Vergleiche dazu, um zu schauen, welches Gerät mit dem entsprechenden Akku versehen ist.

 

ACHTUNG:

Lass dich nicht von sehr günstigen Angeboten blenden, die meist ein recht umfangreiches Zubehör anbieten. Leider spart der Käufer hier am falschen Ende. Hochwertige Bits und Bohrer kosten auch ihr Geld und das sollte dir unbedingt bewusst sein.

Wenn du Zubehör dazu kaufen möchtest, vertraue an dieser Stelle den Marken beziehungsweise den bewährten Hausmarken der Baumärkte.

 


Was sind die beliebtesten Marken für Akkuschrauber?

Über den Akkuschrauber Test bekommst du bereits einen ersten Eindruck darüber, welche Marken bei einem Akkuschrauber führend und auch zuverlässig sind. Da ist es kein Wunder, dass dir mehrfach ein Makita Akkuschlagschrauber, ein Bosch Akkuschlagschrauber oder auch ein Einhell Akkuschrauber begegnen. Aber auch Festool Akkuschrauber und Worx Akkuschrauber wirst du in jedem einschlägigen Akkuschrauber Test finden.

Beliebt sind Marken, die sich aufgrund ihrer Vielfalt bewährt haben. Sprich, Hersteller wie Bosch und Makita, die sowohl Einsteigermodelle auf dem Markt haben, als auch Profi-Akkuschrauber. Hinzu kommen Bosch Mini Akkuschrauber und auch Mini Akkuschrauber anderer Marken. Ein Akkuschrauber mit 18V ist bei den Profimodellen zu finden. Wie beispielsweise ein Bosch Akkuschrauber mit 18V der Reihe Professional.

 


Wo sollte ich am besten einen Akkuschrauber kaufen (Online oder im Fachhandel)?

Die Frage stellt sich am Ende für viele. In der heutigen Zeit ist es jedenfalls deutlich einfacher, einen Vergleich einzelner Modelle durchzuführen, als noch vor dem Zeitalter des Internets. Nutze die Gelegenheit und vergleiche vorab online beispielsweise einen Akkuschrauber von Einhell mit einem Akkuschrauber von Dewalt oder einem Akkuschrauber von Makita. So bekommst du zumindest schon einen ersten Eindruck.

Es ist zudem empfehlenswert dem Baumarkt einen kurzen Besuch abzustatten. Denn hier hast du die Möglichkeit, einen Akkuschrauber von Einhell oder einen Black und Decker Akkuschrauber in den Händen zu halten. Lass dich gern auch beraten und nimm diese Informationen zunächst einmal mit nach Hause.

Dort kannst du in Ruhe überlegen und dir alles noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Letztendlich kannst du online die Preise deiner auserwählten Akkuschrauber vergleichen und schließlich rund um die Uhr bequem von zu Hause aus bestellen. Mitunter finden sich online top Angebote in Form von hochwertigen Sets, weshalb wir dir den Kauf im Internet empfehlen.