Skip to main content

Diese Website steht zum Verkauf. Für weitere Informationen klicke hier!

Akkuschrauber günstig online kaufen


Akkuschrauber im Vergleich

 

1234
Bosch Professional Akkuschrauber GSR 12V-15 Makita Akku-Schlagbohrschrauber HP331DSAX3 Metabo 602207880 Akkuschrauber / Bohrschrauber BS 18 Tacklife Akkuschrauber Akku-Bohrschrauber PCD05B 18V
Modell Bosch Professional Akkuschrauber GSR 12V-15Makita Akku-Schlagbohrschrauber HP331DSAX3Metabo 602207880 Akkuschrauber / Bohrschrauber BS 18Tacklife Akkuschrauber Akku-Bohrschrauber PCD05B 18V
Gewicht2,5 Kg1,1 Kg1,3 Kg1,26 Kg
Volt10,8 Volt10,8 Volt18 Volt18 Volt
Watt12 Watt170 WattN/A67,50 Watt
AntriebsartAkkuAkkuAkkuAkku
BatterieartLithium-IonenLithium-IonenLithium-IonenLithium-Ionen
Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *

 


Inhaltsverzeichnis

Wofür brauche ich einen Akkuschrauber?

Mit einem Akkuschrauber kannst du ohne Stromanschluss bzw. Netzanschluss schnell und einfach Schrauben anziehen und lösen.

Ein Akkuschrauber wird immer dann verwendet, wenn Schrauben zum Einsatz kommen (Montage von Küche, Kleiderschrank, Bett etc.). Prinzipiell besteht zwar auch die Möglichkeit die Schrauben mühsam per Hand ein- und auszudrehen, der Akkuschrauber erleichtert dir die Arbeit allerdings enorm.

 


Welche Arten von Akkuschraubern gibt es?

Zunächst ist festzuhalten, dass es nicht DEN einen „richtigen“ Akkuschrauber gibt. Es muss auch nicht immer ein Profi Akkuschrauber sein. Insofern solltest du für dich klären, wofür du den Akkuschrauber verwenden möchtest, bevor du dir einen Akkuschrauber kaufst. Nur so lässt sich im Vorfeld klären, welcher der bester Akkuschrauber für deine Projekte ist.

Generell lassen sich Akkuschrauber in die nachfolgenden Arten unterteilen:

 

Akkuschrauber

Reguläre Akkuschrauber werden lediglich zum Schrauben verwendet. Bohren kann man mit dieser Art nicht, da das Drehmoment zu niedrig ist. Entsprechend wirst du bei dieser Variante kein zusätzliches Bohrfutter, sondern ausschließlich einen magnetischen Bithalter, vorfinden.

Der Akkuschrauber zeichnet sich insbesondere durch sein leichtes Gewicht aus, was ein angenehmes Arbeiten ermöglicht.

 

Mini-Akkuschrauber

Mini-Akkuschrauber (häufig auch: kleiner Akkuschrauber genannt) können wie reguläre Akkuschrauber lediglich zum Schrauben verwendet werden.

 

Akku-Schlagschrauber

Akku-Schlagschrauber sind im Prinzip reguläre Akkuschrauber, die aufgrund ihres Schlagwerks über ein höheres Drehmoment verfügen. Durch das höhere Drehmoment lassen sich die Schrauben und Muttern fester anziehen.

 

Akku-Bohrschrauber

Akku-Bohrschrauber sind wohl die am meist verkauften Akkuschrauber, da man diese zum Schrauben und zum Bohren verwenden kann. Im Vergleich zum regulären Akkuschrauber wirst du hier also ein Bohrfutter vorfinden.

 

Akku-Schlagbohrschrauber

Akku-Schlagbohrschrauber verfügen, wie Akku-Schlagschrauber auch, über ein Schlagwerk, was zu einer pulsierenden Kraftausführung führt. Dies erleichtert das bohren in härtere Werkstoffe.

Sämtliche hier vorgestellten Akkuschrauber-Arten gibt es meist auch im Set. Ein Akkuschrauber Set bringt diverse Vorteile mit sich, da hier neben einem Koffer für einen Akkuschrauber häufig auch ein Ersatzakku dabei ist. Und ein Akkuschrauber mit zwei Akkus hat so manchem Handwerker schon oft das mühevolle Schrauben per Hand erspart.

 

 


Worauf muss ich beim Kauf eines Akkuschraubers achten?

Wenn du dir einen Akkuschrauber kaufen möchtest, solltest du auf einige Eigenschaften achten, damit sich dein Kauf nicht als Fehlkauf herausstellt. Die wichtigsten Aspekte, die es zu beachten gilt sind u.a. die nachfolgenden:

 

Leistung

Die benötigte Leistung hängt davon ab, wofür du deinen Akkuschrauber kaufen möchtest. An dieser Stelle wird unterstellt, dass du dir einen regulären Akkuschrauber (und keinen Akku-Bohrschrauber) kaufen möchtest. Sofern du dir einen der o. g. Akkuschrauber-Arten kaufen möchtest, mit denen du z. B. auch bohren könnest, wird eine höhere Leistung benötigt.

Sofern du den Akkuschrauber nur selten benutzt, ist ein Akkuschrauber mit 10,8 Volt und 30 Nm ausreichend. Als Beispiel kann hier ein beliebiger Einhell Akkuschrauber genannt werden. Sofern du jedoch höhere Ansprüche hast und zu den ehrgeizigen Heimwerken gehörst, solltest du dir einen Akkuschrauber mit 12 Volt und 40 Nm kaufen. Aber auch ein Akkuschrauber mit 14,4 Volt und 45 Nm oder gar ein Akkuschrauber mit 18 Volt und 50 Nm könnte dann eher für dich geeignet sein.

Letztendlich hängt die „richtige“ Wahl aber von deinen eigenen Ansprüchen ab.

 

Ladezeit

Achten, wenn du dir einen Akkuschrauber kaufen möchtest, unbedingt auf die Ladezeit. Die Ladezeit eines Akkuschraubers kann von 30 Minuten bis hin zu mehreren Stunden dauern. Sofern du den Akkuschrauber nur gelegentlich verwendest, sollte es kein Problem sein, wenn das Akku etwas länger benötigt, bis es geladen ist.

Wenn du jedoch hauptberuflicher Handwerker bist und den Akkuschrauber daher regelmäßig benötigst, kannst du natürlich nicht mehrere Std. warten, bis der Akku des Akkuschraubers wieder aufgeladen ist. Dann solltest du dir einen Akkuschrauber kaufen, der eine geringe Ladezeit hat. Am besten stattest du dich zudem zusätzlich mit einem oder mehreren Ersatzakkus für den Akkuschrauber aus, damit dein Projekt zwischendurch nicht pausieren muss.

Die benötigte Ladezeit des Akkus findest du in der Regel bei den technischen Daten (z.B. Bedienungsanleitung). Berücksichtige bei der Angabe über die Ladezeit, dass es sich hierbei um keine exakte Angabe handeln kann. Der Wert gibt an, wie schnell ein komplett entleertes Akku benötigt, bis dieses vollständig aufgeladen ist.

Bei der Angabe über die Ladezeit wird also eine Situation unterstellt, die in den wenigsten Fällen der Realität entspricht, da das Akku deines Akkuschrauber nicht immer zu 100 % entleert ist und du dieses auch nicht immer zu 100 % aufladest, bevor es wieder zum Einsatz kommt. Zudem kommen weitere Faktoren hinzu, die die Ladezeit des Akkus beeinflussen können, wie z.B. Alter des Akkus, Umgebungstemperatur, verwendetes Ladegerät etc.

 

Akkukapazität

Die Kapazität des Akkus wird in Amperestunden (Ah) angegeben. Vereinfacht lässt sich sagen, dass umso mehr Ah ein Akku hat (also je größer der Akku bzw. die Akkukapazität ist), desto mehr Energie wird durch den Akku gespeichert. Gängig sind Akkuschrauber mit einer Akkukapazität von 3,0 Ah und 4,0 Ah.

Wenn du dir einen Akkuschrauber kaufen möchtest, solltest du allerdings nicht nur auf die Akkukapazität des Akkuschraubers achten, sondern auch die Akkuleistung des Akkuschraubers berücksichtigen. Die Akkuleistung wird in Volt (V) angegeben. Zwar gibt es Akkuschrauber die über eine Akkuleistung von bis zu 36 V verfügen, gängig und vollkommen geeignet sind jedoch Akkuschrauber mit einer Akkuleistung von 10,8 V, 14,6 V und 18 V.

 

Drehzahl

An dieser Stelle wird ebenfalls unterstellt, dass du dir einen reinen Akkuschrauber kaufen möchtest.

Möchtest du mit dem Akkuschrauber beispielsweise ein beliebiges Möbelstück (aus Holz) zusammenbauen, ist es wichtig, dass du kontrolliert schraubst. Andernfalls kann es passieren, dass du die Schrauben zu tief versenkst oder abrutschst und das Holz beschädigst. Willst du die Schraube hingegen in ein härteres Material drehen und hast hierfür eine zu hohe Drehzahl gewählt, kann es passieren, dass die Schraube abreißt.

Daher schraube immer kontrolliert. Hierfür genügt ein Akkuschrauber mit einer Drehzahl von 400 Umdrehungen je Minute. Sofern dein Akkuschrauber über mehrere Getriebestufen verfügt, ist die erste Getriebestufe fürs reine schrauben ausreichend.

 

Drehmoment

Die Angabe über die Drehzahl des Akkuschraubers alleine ist jedoch noch nicht aussagekräftig. Damit die maximale Drehzahl auch erreicht werden kann, solltest du zudem auf ein hohes Drehmoment achten. Für harte Materialien solltest du dir einen Akkuschrauber kaufen, der über ein Drehmoment von mindestens 30 Newtonmeter (Nm) verfügt. Für weiche Materialien bzw. für ein weiches Drehmoment sollte der Akkuschrauber über ein Drehmoment von mindestens 18 Nm verfügen.

Einen geeigneten Überblick kannst du dir auch mit Hilfe eines Akkuschrauber Test verschaffen. Institutionen wie z.B. die Stiftung Warentest testen regelmäßig diverse Produkte. Hierrunter sollte sich auch ein Test eines Akkuschraubers finden lassen.

 

 


Wer stellt Akkuschrauber her?

Damit du dir einen ersten Überblick verschaffen kannst, nachfolgend die Produkte die du häufig im Internet und im Fachhandel antreffen wirst:

  • Akkuschrauber von Bosch
  • Akkuschrauber von Makita
  • Akkuschrauber von Dewalt
  • Akkuschrauber von Einhell

Neben den vier genannten Herstellern bzw. Produkten solltest du aber auch die nachfolgenden Produkte bei deiner Auswahl mit berücksichtigen:

  • Black und Decker Akkuschrauber
  • Festool Akkuschrauber
  • Würth Akkuschrauber
  • Worx Akkuschrauber

Zu den bekanntesten Produkten gehören zweifelsfrei Bosch Akkuschrauber und Makita Akkuschrauber.

Oft nachgefragt werden hierbei insbesondere ein Bosch Akkuschrauber Set sowie ein Makita Akkuschrauber Set, welche den Vorteil haben, dass hierbei meist bereits Akkuschrauber Zubehör mit vorhanden ist.

Vertraut man den eingegebenen Suchanfragen bei Google, so suchen Interessierte häufig auch nach Bosch Mini Akkuschrauber, Bosch Akkuschrauber 18v sowie Makita Akkuschrauber 18v, womit diese Geräte vermutlich mit zu den beliebtesten Akkuschraubern gehören.

 


Wo sollte ich einen Akkuschrauber kaufen (Online vs. Fachhandel)?

Selbstverständlich kannst du deinen Akkuschrauber im Fachhandel um die Ecke kaufen. Allerdings bietet dir das Internet diverse Vorteile:

  • Keine starren Öffnungszeiten;
  • Riesige Produktauswahl;
  • Teilweise günstigere Preise und die Möglichkeit eines Akkuschrauber Preisvergleich;
  • Akkuschrauber Vergleich;
  • Versicherter Versand;
  • Sichere Zahlungsmöglichkeiten und
  • das gesetzliche Rückgaberecht gilt auch im Internet

Aufgrund der höheren Flexibilität im Vergleich zum Fachhandel, solltest du deinen Akkuschrauber also online kaufen.

 


Bohrhammer günstig online kaufen


Bohrhammer im Vergleich

 

1234
Makita Akku-Bohrhammer DHR171Z Bosch Professional Bohrhammer GBH 3-28 DFR Metabo Multihammer/Bohrhammer UHEV 2860-2 QUICK SET Einhell Bohrhammer Set TC-RH 900
Modell Makita Akku-Bohrhammer DHR171ZBosch Professional Bohrhammer GBH 3-28 DFRMetabo Multihammer/Bohrhammer UHEV 2860-2 QUICK SETEinhell Bohrhammer Set TC-RH 900
Gewicht2,08 Kg3,60 Kg6,76 Kg3,95 Kg
AntriebsartAkkuKabelgebundenKabelgebundenKabelgebunden
Akku notwendig?
Max. Schlagzahl4.800/min.4.000/min.4.500/min.4.100/min.
WerkzeugaufnahmeSDS-plusSDS-plusSDS-plusSDS-plus
Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *

 


Welche Arten von Bohrhammern gibt es?

Wenn du dir einen Bohrhammer kaufen möchtest, solltest du dich im Vorfeld fragen, welcher Bohrhammer (häufig auch: Abbruchhammer, Meißelhammer oder Stemmhammer genannt) für deine Bedürfnisse der richtige ist. Bohrhämmer lassen sich in drei verschiedene Arten unterteilen:

 

  • Pneumatischer Bohrhammer

Der pneumatische Bohrhammer wird mit Druckluft betrieben und kommt meist im Bergbau zum Einsatz.

 

  • Hydraulischer Bohrhammer

Der hydraulische Bohrhammer funktioniert prinzipiell wie der pneumatische Bohrhammer, mit dem Unterschied, dass dieser nicht von Druckluft sondern von einer Hydraulikflüssigkeit angetrieben wird.

 

  • Elektrischer Bohrhammer

Der elektrische Bohrhammer kommt dann zum Einsatz, wenn zum Betrieb eines Bohrhammers keine Druckluft zur Verfügung steht.

 


Sollte ich eine Schlagbohrmaschine oder Bohrhammer kaufen?

Bei der Frage, ob du dir eher eine Schlagbohrmaschine oder einen Bohrhammer kaufen solltest, solltest du die jeweiligen Vorteile und Nachteile der jeweiligen Gerätschaften berücksichtigen, um zu einer sinnvollen Entscheidung zu gelangen.

Gegenüber der typischen Schlagbohrmaschine hat der Bohrhammer den Vorteil, dass dieser von der Akustik her deutlich angenehmer ist. Zudem ist die Handhabung des Borhammers deutlich einfacher: Die Schlagbohrmaschine muss mit Kraft in die Wand gedrückt werden, um ein Ergebnis zu erzielen. Der Bohrhammer muss hingegen nur an den Werkstoff (Beton, Stein etc.) gehalten werden, um ein Ergebnis zu erzielen.

Die geräuschärmere Akustik sowie der deutlich geringere Kraftaufwand führen entsprechend dazu, dass der Bohrhammer die Schlagbohrmaschine langsam aber sicher ablöst. Auch wenn die Schlagbohrmaschine in der Vergangenheit meist die erste Wahl war, wirst du es vermutlich nicht bereuen, wenn du dich diesmal aufgrund der deutlichen Vorteile für den Bohrhammer entscheidest.

 


Worauf ist beim Kauf eines Bohrhammers zu achten?

Wenn du dir einen Bohrhammer kaufen möchtest, solltest du neben dem enthaltenen Bohrhammer-Zubehör unbedingt auch auf einige Eigenschaften achten, da diese einen enormen Einfluss auf den Gebrauch des Bohrhammers haben:

 

Schlagkraft

Sofern du planst, gröbere Arbeiten zu verrichten (z.B. abreißen von Fließen), solltest du dir einen Bohrhammer kaufen, der eine Schlagkraft von mindestens 2 Joule hat. Eine Bohrhammer, welcher eine Schlagkraft von unter 2 Joule hat, ist für Abrissarbeiten eher ungeeignet.

 

Schlagzahl

Häufig taucht die Frage auf, weshalb ein Bohrhammer eine geringere Schlagzahl als eine Schlagbohrmaschine hat und weshalb dies denn besser sei. Die geringere Schlagzahl des Bohrhammers wird dann auch häufig mit einer geringeren/schlechteren Leistung in Verbindung gebracht. Dies ist aber nicht korrekt, denn die geringe Schlagzahl des Bohrhammers ergibt sich aus der höheren Schlagkraft im Vergleich zur Schlagbohrmaschine. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass die Schlagzahl der Schlagbohrmaschine höher sein muss, da diese eine geringere Schlagkraft besitzt. Entsprechend bedarf es einer höheren Schlagzahl für eine vergleichbare Leistung. Die geringe Schlagzahl beim Bohrhammer bedeutet entsprechend nicht, dass die Leistung schlechter ist, als die Leistung einer Schlagbohrmaschine. Achte beim Kauf eines Bohrhammers darauf, dass dieser eine Schlagzahl von mindestens 4.000 Schlägen pro Minute aufweist.

 

Gewicht

Der Bohrhammer sollte nicht zu schwer sein. Insbesondere bei Überkopfarbeiten, kann das Gewicht sonst schnell zum Nachteil werden. Leichte Bohrhammer findest du bereits ab ca. 2,5 Kg. Schwere Modelle wiegen hingegen um die 7 Kg, also nahezu das Dreifache.

 

Futter

Um den Bohrer schnell und unkompliziert wechseln zu können, sollten du zudem darauf achten, dass der Bohrhammer mit einem Schnellspannbohrfutter ausgestattet ist. Hierdurch hast du die Möglichkeit, den Bohraufsatz mit wenigen Handgriffen zu wechseln, anstelle ihn mühselig, unter Zuhilfenahme von weiterem Werkzeug, herauszuschrauben.

 

 


Wofür kann ich einen Bohrhammer verwenden?

Das Einsatzgebiet eines Bohrhammers ist vielfältig. Neben dem bohren von Löchern, wie es auch eine reguläre Bohrmaschine kann, eignet sich ein Bohrhammer allerdings insbesondere dazu, Löcher in besonders harte Baustoffe (z.B. Beton) zu bohren. An dieser Stelle sollte nochmals hervorgehoben werden, dass bei der Verwendung eines Bohrhammers im Vergleich zur Schlagbohrmaschine deutlich weniger Kraft aufgewendet werden muss.

Neben dem bohren von Löchern in besonders harte Baustoffe eignet sich ein Bohrhammer auch für Stemm- und Abrissarbeiten. Hier zeichnet sich der Bohrhammer durch seine hohe Schlagkraft aus. Sofern du beabsichtigst den Bohrhammer auch für Stemm- und Abrissarbeiten zu verwenden, solltest du darauf achten, dass dem Gerät ein entsprechender Meißelaufsatz beiliegt.

 


Wie verwendet man einen Bohrhammer richtig?

Sicherheitsvorkehrungen

Bevor der Bohrhammer zum Einsatz kommt, solltest du erst auf deine eigene Sicherheit achten. Hierzu empfehlen wir dir insbesondere die Verwendung von Schutzkleidung (Sicherheitsschuhe, Handschuhe, Helm, Augenschutz sowie ggf. ein Gehörschutz).

 

Vorabkontrolle des Baustoffes

Bevor du den Bohrhammer verwendest, solltest du den Baustoff (z.B. Mauer, Wand etc.) kontrollieren, an der der Bohrhammer zum Einsatz kommen soll. Dieser Schritt ist notwendig um auszuschließen, dass Wasser- oder Stromleitungen beschädigt werden. Hierfür kannst du z.B. ein Metallsuchgerät verwenden.

 

Verwendung des passenden Bohrers

Achte bei der Verwendung des Bohrhammers darauf, dass du den passenden Bohrer bzw. Aufsatz verwendest (z.B. Hammerbohrer, Spitzmeißel, Kanalmeißel, Flachmeißel, Fliesenmeißel oder Spatmeißel). Sofern du für den Bohrhammer verschiedene Meißel benötigst, solltest du dir entweder ein Meißel-Set oder ein Bohrhammer Set erwerben, bei dem die notwendigen Meißel beiliegen.

 

Verwendung des Bohrhammers

Setze den Bohrhammer in einem 90°-Winkel auf die Oberfläche auf, die bearbeitet werden soll. Starte den Borhammer erst, wenn das Gerät im besagten Winkel auf dem zu bearbeitenden Baustoff aufliegt. Bohre das Material erst an, bevor du Druck auf den Bohrhammer ausübst und die Drehzahl erhöhst.

 


Wer stellt Bohrhämmer her?

Nachfolgend findest du einen ersten Überblick über die gängigsten Bohrhammer Hersteller:

  • Bosch Bohrhammer
  • Bosch Professional Bohrhammer
  • Makita Bohrhammer
  • Metabo Bohrhammer
  • Hilti Bohrhammer
  • Dewalt Bohrhammer
  • Einhell Bohrhammer
  • Parkside Bohrhammer

Neben den Bohrhammern die über den Netzbetrieb betrieben werden, werden Akku Bohrhammer immer beliebter, da diese ein flexibleres Arbeiten ermöglichen. Sollte auch für dich ein Akku Bohrhammer interessant sein, könnten dich ggf. die nachfolgenden Akku Bohrhammer interessieren:

  • Akku Bohrhammer von Bosch
  • Akku Bohrhammer von Makita
  • Hilti Akku Bohrhammer

Sofern man den Suchanfragen vertraut, die über Google getätigt werden, scheinen der Bosch Bohrhammer mit Akku sowie der Makita Akku Bohrhammer am beliebtesten zu sein, zumindest wird hiernach besonders häufig gesucht.

Bei den netzbetriebenen Bohrhämmern wird besonders häufig nach dem Bohrhammer von Bosch, den Bohrhammer von Makita sowie den Bohrhammer von Hilti gesucht.

 

 


Wo sollte ich einen Bohrhammer kaufen (Online vs. Fachhandel)?

Vor dem Kauf eines Bohrhammers wirst du dich vermutlich fragen, ob du den Bohrhammer im Fachhandel oder im Internet kaufen sollst.

Sofern du bereits ein bestimmtes Modell eines Bohrhammers im Kopf hast, erübrigt sich der Gang zum Fachhandel von vorne herein, da dir das Internet meistens das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Zudem kannst du dir hier einen etwaig durchgeführten Test des Bohrhammer im Vorfeld anschauen, den z.B. die Stiftung Warentest durchgeführt hat. Da Akku Bohrhammer immer beliebter werden, da diese ein flexibleres Arbeiten ermöglichen, wirst du vermutlich auch einen durch eine entsprechende Institution durchgeführten Akku Bohrhammer Test im Internet finden.

Sollte dir noch kein konkreter Bohrhammer vorschweben, den du dir kaufen möchtest, so bietet dir das Internet diverse Möglichkeiten sich über verschiedenste Bohrhämmer zu informieren. Zudem kannst du das Internet auch dazu verwenden, um einen Bohrhammer Vergleich durchzuführen oder dir durch entsprechende Institutionen (z.B. Stiftung Warentest) durchgeführte Bohrhammer Test anzuschauen.

Der Fachhandel wirbt zwar mit seinen persönlichen Beratungen, allerdings handelt es sich hierbei häufig eher um Verkaufsgespräche. Zudem bietet dir der Fachhandel nicht die Vielzahl an Modellen, wie du sie im Internet finden kannst.

Aufgrund der vielen Vorteile des Internets ggü. dem Fachhandel, solltest du deinen Bohrhammer online kaufen. Hinzu kommt, dass auch im Internet das gesetzliche Rückgaberecht besteht, was dir die Rückgabe des Bohrhammers in dem gesetzlich vorgegebenen Zeitraum zusichert.

 


Bohrmaschine günstig online kaufen


Bohrmaschinen im Vergleich

 

1234
Bosch Schlagbohrmaschine UniversalImpact 800 Makita Schlagbohrmaschine HP1631KX3 Einhell Schlagbohrmaschine TC-ID 1000 Kit Tacklife Schlagbohrmaschine 2800 RPM
Modell Bosch Schlagbohrmaschine UniversalImpact 800Makita Schlagbohrmaschine HP1631KX3Einhell Schlagbohrmaschine TC-ID 1000 KitTacklife Schlagbohrmaschine 2800 RPM
Gewicht1,80 Kg1,90 Kg4,00 Kg2,16 Kg
Watt800 Watt710 Watt1.000 Watt710 Watt
Volt230 Volt230 Volt240 Volt230 Volt
AntriebsartKabelgebundenKabelgebundenKabelgebundenKabelgebunden
Schlagfunktion?
Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *Preis prüfen auf *

 


Was muss ich beim Kauf einer Bohrmaschine beachten?

Wenn du dir eine Bohrmaschine kaufen möchtest, kommt es neben dem Preis vor allem auch auf die technischen Merkmale der Bohrmaschine an. Denn was nützt es dir, wenn du zwar eine günstige Bohrmaschine gefunden hast, diese allerdings nicht für die zukünftigen Einsatzzwecke geeignet ist.

Beim Kauf der Bohrmaschine solltest du vor allem auf die nachfolgenden technischen Daten achten:

 

Watt bzw. Leistung

Grob lässt sich sagen, dass je höher die Wattanzahl deiner Bohrmaschine ist, desto höher ist auch die Leistung. Je anspruchsvoller die Aufgaben sind, welche du mit deiner Bohrmaschine ausüben möchtest, desto höher sollte die Leistung sein.

Als grobe Richtlinie lässt sich sagen, dass eine Bohrmaschine für den Privatgebrauch mindestens 600 Watt aufweisen sollte.

 

Drehzahl

Die Drehzahl gibt die Anzahl der Umdrehungen pro Minute an. Auch hier heißt es: Je höher die Drehzahl, desto besser!

Sofern du aber keine sonderlich anspruchsvollen Arbeiten mit der Bohrmaschine durchführen möchtest, brauchst du aber auch nicht zwangsläufig eine Bohrmaschine mit einer „enormen“ Drehzahl.

Bei der Drehzahl lässt sich sagen, dass diese bei 2.500 bis 4.000 Umdrehungen pro Minute liegen sollte.

 

Drehzahlregelung

Da du deiner Bohrmaschine nicht immer die höchstmögliche Leistung abverlangen musst (z.B. Bohren in Holz), solltest du beim Kauf deiner Bohrmaschine darauf achten, dass diese über eine Drehzahlregelung verfügt. Somit hast du die Möglichkeit die Leistung deiner Bohrmaschine zu regulieren.

 

Bohrfutter

Im Bohrfutter werden die Bohrer eingefügt. Du solltest beim Kauf deiner Bohrmaschine beachten, dass es verschiedene Arten an Bohrfuttern gibt:

 

Schnellspannfutter

Ermöglicht ein einfaches Wechseln der Bohrer ohne zusätzliches Werkzeug. Eine Bohrmaschine mit Schnellspannfutter ist daher bei Handwerkern in der Regel die erste Wahl.

 

Zahnkranzbohrfutter

Hier benötigst du einen Bohrfutterschlüssel, um die Bohrer zu wechseln.

 

Zusatzfunktionen

Neben der Leistung, der Drehzahlregelung und dem Bohrfutter können Bohrmaschinen mit weiteren „Sonderfunktionen“ wie einer Absaugvorrichtung, einer angebrachten LED-Beleuchtung etc. ausgestattet sein.

Ob man diese Zusatzfunktionen benötigt oder nicht, ist jedem selbst überlassen. Zu den „kriegsentscheidenden“ Eigenschaften, die zwingen beim Kauf berücksichtigt werden müssen, gehören diese Funktionen allerdings nicht.

 


Die unterschiedlichen Bohrmaschinen-Arten im Überblick

Wie bei vielen Produkten gibt es auch bei der Bohrmaschine verschiedene Ausführungen. Nachfolgend ein kurzer Überblick über die unterschiedlichen Bohrmaschinen-Arten. Für nähere Ausführungen solltest du dir unseren Bohrmaschinen-Ratgeber anschauen („Welche Bohrmaschinen-Arten gibt es?“).

 

Bohrmaschine

Hierbei handelt es sich um den Klassiker, der in den meisten Haushalten anzutreffen ist/war. Die Bohrmaschine wird für einfaches Bohren von Löchern in Stein und Holz verwendet und wird über ein Kabel mittels Netzstrom betrieben.

 

Akku Bohrmaschine

Die Akku-Bohrmaschine funktioniert wie die normale Bohrmaschine, mit dem Unterschied, dass diese nicht über ein Kabel mit Strom versorgt wird sondern mit einem Akku ausgestattet ist. Die Akkubohrmaschine hat den Vorteil, dass hierdurch ein flexibleres Arbeiten möglich ist.

 

Schlagbohrmaschine

Eine Schlagbohrmaschine ist im Vergleich zur regulären Bohrmaschine zusätzlich noch mit einer Schlagfunktion ausgestattet, was das Bohren in besonders harte Baustoffe (z.B. Beton) ermöglicht. Häufig wird die Schlagbohrmaschine auch als Schlagbohrer bezeichnet. Allerdings handelt es sich hierbei um ein und dasselbe Gerät.

Solltest du dich für eine Schlagbohrmaschine interessieren, solltest du dir ggf. auch einen Schlagbohrmaschine Test anschauen, der z.B. von der Stiftung Warentest durchgeführt wurde.

 

Bohrhammer

Bei dem Bohrhammer handelt es sich zweifellos um eine immer beliebter werdende Bohrmaschinen-Art, die nach und nach die klassische Bohrmaschine sowie die Schlagbohrmaschine ablöst.

Grund dafür ist, dass deutlich weniger Kraftaufwand nötig ist und der Bohrhammer zudem deutlich leiser als z.B. eine Schlagbohrmaschine ist.

Solltest du den Kauf eines Bohrhammers in Erwägung ziehen, solltest du dir neben unseren Bohrhammer Ratgeber ebenfalls einen Bohrhammer Test anschauen.

 

Tischbohrmaschine

Eine Tischbohrmaschine bzw. Standbohrmaschine ermöglicht es dir besonders präzise Löcher zu bohren, da diese auf einem festen Untergrund steht und nicht frei in der Hand gehalten wird. Zudem lässt sich das Werkstück meist einspannen, sodass dieses nicht verrutschen kann.

 

Druckluftbohrmaschine

Eine Druckluftbohrmaschine wird, wie der Name bereits vermuten lässt, mit Druckluft angetrieben. Da diese im Einsatz wenig flexibel ist und zwingend ein Kompressor zum Betrieb notwendig ist, ist diese Bohrmaschinenart nicht sonderlich verbreitet.

 

 


Welches Bohrmaschinen-Zubehör sollte ich mir kaufen?

Je nachdem welche Arbeiten du verrichten möchtest, brauchst du unterschiedliches Bohrmaschinen Zubehör.

 

Bohrer

Achte darauf, dass du für jeden Werkstoff einen unterschiedlichen Bohrer benötigst, da du mit einem Holzbohrer z.B. nicht in Stein bohren kannst.

Nachfolgend eine kurze Auflistung der gängigsten Bohrerarten:

Steinbohrer

Betonbohrer

Holzbohrer

Fließenbohrer

Metallbohrer

Spatenbohrer

Bits

Sofern du beabsichtigst deinen Bohrer auch zum Schrauben zu verwenden, benötigst du entsprechende Bits, welche in das Bohrfutter eingespannt werden müssen.

 


Wer stellt Bohrmaschinen her?

Die gängigsten Bohrmaschinen-Hersteller sind zweifelsohne:

  • Bosch Bohrmaschine
  • Makita Bohrmaschine
  • Metabo Bohrmaschine
  • Hilti Bohrmaschine

Beliebte Bohrer sind hier insbesondere die Bohrmaschine von Bosch, die Schlagbohrmaschine von Bosch sowie neben der Bosch Schlagbohrmaschine auch die Makita Akku Bohrmaschine.

 

 


Wo sollte ich eine Bohrmaschine kaufen (Online vs. Fachhandel)?

Bevor du dir die Frage stellst, ob du dir deine Bohrmaschine online oder im Fachhandel kaufst, sollte für dich erstmal klar sein welche Arbeiten du mit dieser verrichten möchtest. Daraus ergibt sich, über welche technische Ausstattung deine Bohrmaschine verfügen sollte.

Wenn du dann die Auswahl an Bohrmaschinen-Arten und einzelnen Geräten eingegrenzt hast, solltest du dir als nächstes einen Bohrmaschine Test anschauen, bei dem das Gerät, welches für dich in Frage kommt, getestet wurde (z.B. von Stiftung Warentest).

Sofern du mittels des Bohrmaschinen Test das passende Gerät für dich ausfindig gemacht hast, solltest du dieses mit anderen Bohrmaschinen im Rahmen eines Bohrmaschinen Vergleich mit anderen Geräten hinsichtlich des Preises vergleichen.

Wenn du dich nun für ein Gerät entschieden hast, bietet dir das Internet im Vergleich zum Fachhandel einige Vorteile, da du hier deine Bohrmaschine ortsungebunden sowie unabhängig von Öffnungszeiten kaufen kannst.

Entsprechend empfehlen wir dir deine neue Bohrmaschine online zu kaufen.